Spiralförmig aufgerolltes BondageseilSpiralförmig aufgerolltes Bondageseil

Stockphoto/Getty. Evtl. dargestellte Personen sind Modelle.

Was bedeutet SM?

Sexbegriffe erklärt

SM: Was heißt das genau?
Woher kommt der Begriff SM?
SM: Worauf sollte man achten?
Kleine SM-Begriffskunde
SM: Was sind die besten Toys & Tools?
Passende Produkte im Shop
Diese Themen könnten dich auch interessieren

Lust und Schmerz können extrem nah beieinanderliegen: SM-Praktizierende wissen das besonders gut. Aber was genau ist SM und welche Praktiken gibt es? Und was sind eigentlich die besten Tools für einen richtig heißen Ausflug in den SM-Dungeon? Wir verraten es Euch!

SM: Was heißt das genau?

SM ist eine Sexabkürzung und steht für Sadomasochismus, Sadomaso oder Sadismus und Masochismus. Damit beschreibt man die Neigung von Personen, durch das Zufügen oder Erleben von Schmerz oder Demütigung Lust zu empfinden.  

  • Sadisten sind Menschen, die es erregt, Andere zu quälen und ihnen Schmerzen oder Demütigungen zuzufügen
  • Masochisten sind Menschen, denen es Lust bereitet, wenn jemand anderes sie demütigt oder ihnen Schmerzen zufügt
  • Im sexualmedizinischen Bereich und in der Psychologie ist mit Sadomasochismus eine Abweichung von der sexuellen Norm gemeint, unter der die Betroffenen je nach Ausprägung durchaus auch leiden können – in der Umgangssprache verwenden wir die Abkürzung SM aber eher, um einvernehmliche Sexpraktiken zu beschreiben, die Lustschmerz oder auch Macht und Unterwerfung beinhalten. 

    SM ist Teil der Abkürzung BDSM und steht dabei – wer hätte es gedacht – ebenfalls für Sadismus und Masochismus.  

    Während SM vor einiger Zeit noch vorwiegend mit düsteren Folterkellern und in Lack gekleideten Dominas in Verbindung gebracht wurde, sind die ein oder andere SM-Praktik und auch die dazugehörigen Spielzeuge in den letzten Jahren im Mainstream angekommen – nicht zuletzt dank solcher Romane wie 50 Shades of Grey.  

    Na gut, wenn Mama zum Kaffee vorbeikommt, verschwindet die SM-Reitgerte sicher nach wie vor zusammen mit dem in Leder gehüllten Bottom in der Kiste, aber mittlerweile trauen sich deutlich mehr Personen, ganz offen über ihre SM-Neigungen zu sprechen.

    Woher kommt der Begriff SM?

    Die Begriffe Sadismus und Masochismus, aus denen sich die Abkürzung SM zusammensetzt, gehen auf zwei Namen zurück: Auf den französischen Adligen Marquis de Sade und den Österreicher Leopold von Sacher-Masoch. Die zwei hatten zwar keine SM-Beziehung miteinander – und haben sich sonst auch nie kennengelernt – aber haben beide als Schriftsteller Werke verfasst, in denen sie sadomasochistische Sexpraktiken beschrieben.

    SM: Worauf sollte man achten?

    Eines der wichtigsten Konzepte in den Bereichen SM und BDSM ist SSC (oh je, schon wieder eine Abkürzung!). Das steht für safe, sane, consensualsicher, vernünftig, einvernehmlich. Gemeint ist damit, dass bei allen SM-Praktiken die Sicherheit der Beteiligten im Vordergrund steht und unerwünschte körperliche und seelische Schäden vermieden werden sollen.  

    Auch wenn es im Bereich SM häufig um Dominanz und Unterwerfung geht, müssen alle Partner den Praktiken vorab zustimmen. Falls Ihr Euch mal in die Welt der Fesseln und Peitschen vorwagen wollt, solltet Ihr vorher ausgiebig besprechen, was Ihr Euch vorstellt und welche Tabus es für Euch gibt. Außerdem solltet Ihr Euch unbedingt über mögliche medizinische Risiken der von Euch gewählten Spielart informieren.  

    Wenn Ihr nicht sicher wisst, ob Euer Partner oder Eure Partnerin auf SM steht – lasst die Handschellen stecken und sprecht vorher miteinander, bevor Ihr später selbst unfreiwillig in Handschellen steckt…

    Frau mit Lederhandschuhen hält eine Gerte in der HandFrau mit Lederhandschuhen hält eine Gerte in der Hand

    Stockphoto/Getty. Evtl. dargestellte Personen sind Modelle.

    Kleine SM-Begriffskunde

    Damit Ihr ab sofort in Sachen SM mitreden könnt, haben wir hier eine kleine Übersicht mit wichtigen Begriffen für Euch: 

  • Bottom: Bezeichnung für den unterwürfigen, passiven Part in einer SM-Session oder -Beziehung.
  • Dom: Bezeichnung für den dominanten Part in einer SM-Session oder -Beziehung, der den Bottom oder Sub kontrolliert und unterwirft. Handelt es sich dabei um einen Mann, wird manchmal die Bezeichnung Maledom gewählt, eine dominante Frau nennt man auch Femdom.
  • Safeword: Mit einem Safeword ist im SM ein vorab vereinbartes Signalwort gemeint, mit dem der Bottom dem Dom zu verstehen gibt, dass er das Spiel oder eine bestimmte Handlung abbrechen soll. Zusätzlich gibt es Safewords, mit denen der Sub anzeigen kann, dass die Intensität einer Handlung verringert werden soll.  
    SM-Praktiken sollten zur Sicherheit aller beteiligten Partner NIEMALS ohne Safeword durchgeführt werden. Falls Ihr Praktiken ausprobiert, die verhindern, dass der Bottom sprechen kann, solltet Ihr zusätzlich nonverbale Zeichen vereinbaren.
  • Session: Session oder auch Sitzung beschreibt einen Zeitraum, in dem SM-Praktiken durchgeführt werden. Die Zeit und den Ablauf bestimmt meistens der Dom.
  • SSC: Safe, sane, consensual – sicher, vernünftig, einvernehmlich, bedeutet im SM-Bereich, dass bei allen Spielarten die Sicherheit der Beteiligten im Vordergrund stehen sollte und alle Handlungen einvernehmlich stattfinden.
  • Sub: Devoter Part, siehe Bottom.
  • Top: Dominanter Part, siehe Dom.
  • Vanilla: Mmh, das klingt fein, was ist damit gemeint? In der SM-Szene sind Vanillas Personen, die Sex ohne SM-Spielarten haben – den sogenannten Vanillasex. Diese Bezeichnung hat ihren Ursprung darin, dass viele Menschen die Eissorte Vanille als die Basic Bitch unter den Geschmäcken sehen: Gewöhnlich, langweilig, unscheinbar.  
    Aber hey, auch gutes Vanilleeis hat seinen Reiz und wenn das Eure Lieblingssorte ist, solltet Ihr sie genießen. Mal abgesehen davon, dass wir sowieso niemals ein EIS diskriminieren würden 😉.
  • Die Spielarten des SM sind bunt – genau wie der Po eines Subs nach einer ordentlichen Spanking-Session 😉. Wir geben Euch einen kleinen Einblick in 10 beliebte SM-Praktiken

  • Spanking: Mit Spanking sind Schläge, in den meisten Fällen auf den Po, gemeint – entweder mit der flachen Hand oder mit speziellen Tools.
  • Temperaturspiele: Eine SM-Praktik, die man auch problemlos mit einigen Hausmitteln ausprobieren kann, ist das Spiel mit Hitze und Kälte. Mit Kerzenwachs und Eiswürfeln – oder auch in der etwas sanfteren Variante mit warmem (nicht kochendem!!) und kaltem Wasser lassen sich erregende Reize setzen.
  • Keuschhaltung: Der Top bestimmt, ob und wann der Bottom einen Orgasmus hat oder verweigert ihm diesen sogar. Hierbei geht es vielmehr um die Kontrolle der anderen Person als um den Lustschmerz – obwohl diese Praktik für den Bottom natürlich zur ordentlichen Qual werden kann…
  • Auspeitschen/Flagellantismus: Sozusagen das Spanking Plus – beim Auspeitschen wird der Bottom mit Peitsche, Flogger oder Gerte so richtig versohlt. Hier geht es vorwiegend um den Lustgewinn durch Schmerzen.
  • Lebendmöbel: Du hast Lust, Dein Wohnzimmer neu einzurichten? Mit einem Bottom als Lebendmöbel kein Problem! Bei dieser SM-Praktik wird der Sub als Möbelstück verwendet – beispielsweise als Sitz, Fußbank oder Tisch, in manchen härteren Spielarten sogar als Aschenbecher oder Toilette.
  • Petplay: Beim SM-Petplay spielt der Sub ein Haustier, gern auch mal mit einem Halsband mit Ring und Leine, damit es besonders glaubwürdig wird. Die beliebtesten Tierarten sind dabei Nutztiere oder solche, die sich unterordnen, beispielsweise Pferde oder Hunde – Grizzlybären, Schildkröten oder Grottenolme sind eher nicht so beliebt.
  • Mumifizierung: Bei dieser SM-Praktik wird der Bottom eingewickelt, um ihn in seiner Bewegungsfreiheit einzuschränken – beispielsweise mit Frischhaltefolie, Bondage-Tape, Bandagen oder Tüchern, bei entsprechenden Fetischen können diese auch aus Leder oder Latex bestehen. Achtung: Das Gesicht dabei besser aussparen, sodass der Sub noch atmen kann!
  • Atemkontrolle: Die Atemkontrolle ist eine besonders heftige Praktik, die auch in der SM-Szene umstritten ist. Dabei wird die Atmung des Bottom eingeschränkt oder kurzzeitig komplett unterbrochen. Damit das Ganze nach dem SSC-Konzept gestaltet werden kann, sollte man sich wirklich sehr gut mit dem menschlichen Körper auskennen, um bleibende Schäden zu verhindern. Als Anfänger sollte man von dieser Praktik besser Abstand halten.
  • Cock and Ball Torture (CBT): Übersetzt bedeutet das Penis- und Hodenfolter – diese SM-Spielart beinhaltet das Quälen der männlichen Geschlechtsteile, beispielsweise durch Abbinden, Treten oder heißes Wachs. Vor allem bei Femdoms ist CBT beliebt.
  • Facesitting: Natürlich können sich auch Vanillas beim Oralsex über das Gesicht des Partners hocken – im SM-Bereich geht es aber oft darum, dass der Top sich mit vollem Gewicht auf das Gesicht des Bottoms setzt, zum Teil sogar bekleidet. Wie bei der Atemkontrolle sollte man hier jedoch vorsichtig sein.
  • Mit Handschellen gefesselte HändeMit Handschellen gefesselte Hände

    Stockphoto/Getty. Evtl. dargestellte Personen sind Modelle.

    SM: Was sind die besten Toys & Tools?

    Natürlich spricht nichts dagegen, Eure Hände zum Spanken oder die Vanille-Duftkerze aus dem großen Möbelhaus für Wachsspiele einzusetzen – aber manchmal braucht es eben gewisse Extras, um den SM-Spaß zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

    Wir listen Euch hier ein paar heiße Tools auf, die Ihr mit in Eure nächste Session einbauen könnt: 

  • Outfits: Es gibt Anlässe, die spezielle Kleidung erfordern – so auch die SM-Session mit Deinem Dom oder Sub. Ob Lederkorsett oder Latex-Catsuit – das richtige Outfit sorgt für die richtige Stimmung!
  • Halsbänder: Die SM-Session geht erst richtig los, wenn das Halsband angelegt wird! Falls Ihr zudem auf Petplay steht, gibt es zu vielen Halsbändern auch eine passende Leine 😉.
  • Handschellen: Für die Softies unter Euch mit Plüschüberzug, für die, die es härter mögen, auch gern mal ohne – Handschellen lassen sich nicht nur fantastisch in eine SM-Session einbauen, sondern auch noch sehr leicht verstauen. Nur aufpassen, dass Ihr den Schlüssel nicht verliert!
  • Bondageseile: Fesselspiele sind gleich viel schöner, wenn Ihr die dafür passenden Seile habt: Ausreichend lang und hochwertig sollten sie sein, damit sie nicht in die Haut einschneiden.
  • Paddles: Eignen sich bestens für SM- und Spanking-Neulinge. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Materialien wie Leder, Gummi oder Holz. Wichtig: Je kleiner die Schlagfläche, desto konzentrierter der Schmerz – fangt daher ruhig mit einer etwas größeren Nummer an.
  • Flogger, Gerten und Peitschen: Falls Ihr es beim Spanking etwas härter haben wollt, bieten sich diese Tools an, die ebenfalls in unterschiedlichen Materialien wie Silikon oder Leder zu finden sind.
  • Nippelklemmen: Ob mit oder ohne Kette – wenn Ihr besondere Freude am Lustschmerz habt, sind Brustwarzenklemmen genau das Richtige für Euch!
  • Vibratoren: Zugegeben, Vibratoren sind auch Vanillas nicht fremd – im SM-Bereich können sie aber perfekt zur Keuschhaltung und Orgasmuskontrolle eingesetzt werden. Treib Deinen Sub doch mal mit einem Druckwellenvibrator an den Rand des Höhepunkts, um dann abzubrechen oder kontrolliere seine Lust aus der Ferne mit einem Slipvibrator mit Appsteuerung.
  • Wir hoffen, wir konnten Euch einen guten Einblick in das Thema SM geben. Wenn jetzt auch die Vanillas unter Euch neugierig geworden sind, ist es höchste Zeit, die Handschellen zu polieren, das Halsband anzulegen und das SM-Spiel zu starten…

    Passende Produkte im Shop
    Waterglide Orgasmusgel 100 mlWaterglide Orgasmusgel 100 ml

    100 ml 'Orgasmus Gel' , stimulierend

    UVP 9,95 €

    4,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Toy-Desinfektionsspray, 300 mlSatisfyer Toy-Desinfektionsspray, 300 ml

    300 ml Satisfyer 'Desinfektionsspray'

    UVP 29,95 €

    9,99 €

    zum Produkt
    Bluetooth Paarvibrator "Double Joy" mit App von Satisfyer in schwarzBluetooth Paarvibrator "Double Joy" mit App von Satisfyer in schwarz

    Satisfyer 'Double Joy Connect App', 9 cm

    UVP 59,95 €

    32,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Druckwellenvibrator PenguinSatisfyer Druckwellenvibrator Penguin

    Satisfyer 'Penguin'

    UVP 69,95 €

    39,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Slipvibrator mit Bluetooth und App "Sexy Secret" bordeauxSatisfyer Slipvibrator mit Bluetooth und App "Sexy Secret" bordeaux

    Satisfyer 'Sexy Secret Connect App', 8,5 cm

    UVP 69,95 €

    39,99 €

    zum Produkt
    Penisring mit Vibration & App "Royal One" von SatisfyerPenisring mit Vibration & App "Royal One" von Satisfyer

    Satisfyer 'Royal One Connect App', 7,5 cm

    UVP 49,95 €

    31,99 €

    zum Produkt
    G-Punkt Vibrator aus Silikon, schwarzG-Punkt Vibrator aus Silikon, schwarz

    G-Punkt-Vibrator aus Silikon, 16 cm

    UVP 99,95 €

    16,99 €

    zum Produkt
    Druckwellenvibrator Satisfyer Pro 2 roségoldDruckwellenvibrator Satisfyer Pro 2 roségold

    Satisfyer 'Pro 2 Generation 2', 16,5 cm

    UVP 69,95 €

    34,99 €

    zum Produkt
    Vielzeitiges BDSM-Set mit 11 TeilenVielzeitiges BDSM-Set mit 11 Teilen

    Vielseitiges BDSM-Set, 11 Teile

    UVP 119,95 €

    29,99 €

    zum Produkt
    EIS Markenkondome Mix, 53 mmEIS Markenkondome Mix, 53 mm

    'Markenkondome Mix', 18 Stück, 53 mm

    UVP 16,95 €

    5,99 €

    zum Produkt
    Waterglide Orgasmusgel 100 mlWaterglide Orgasmusgel 100 ml

    100 ml 'Orgasmus Gel' , stimulierend

    UVP 9,95 €

    4,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Toy-Desinfektionsspray, 300 mlSatisfyer Toy-Desinfektionsspray, 300 ml

    300 ml Satisfyer 'Desinfektionsspray'

    UVP 29,95 €

    9,99 €

    zum Produkt
    Bluetooth Paarvibrator "Double Joy" mit App von Satisfyer in schwarzBluetooth Paarvibrator "Double Joy" mit App von Satisfyer in schwarz

    Satisfyer 'Double Joy Connect App', 9 cm

    UVP 59,95 €

    32,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Druckwellenvibrator PenguinSatisfyer Druckwellenvibrator Penguin

    Satisfyer 'Penguin'

    UVP 69,95 €

    39,99 €

    zum Produkt
    Satisfyer Slipvibrator mit Bluetooth und App "Sexy Secret" bordeauxSatisfyer Slipvibrator mit Bluetooth und App "Sexy Secret" bordeaux

    Satisfyer 'Sexy Secret Connect App', 8,5 cm

    UVP 69,95 €

    39,99 €

    zum Produkt
    Penisring mit Vibration & App "Royal One" von SatisfyerPenisring mit Vibration & App "Royal One" von Satisfyer

    Satisfyer 'Royal One Connect App', 7,5 cm

    UVP 49,95 €

    31,99 €

    zum Produkt
    Diese Artikel könnten dich auch noch interessieren
    Brünette Frau mit rotem Oberteil und schwarzen Katzenohren vor einer lila BacksteinwandBrünette Frau mit rotem Oberteil und schwarzen Katzenohren vor einer lila Backsteinwand
    Eine pelzige Leidenschaft
    Doraphilie
    26.09.2023

    Wenn es um Fetische geht, ist die Bandbreite endlos. Bei einem Fetisch handelt ist sich um die sexuelle Fixierung auf ein Objekt oder eine bestimmte Praktik. Das bedeutet, dass Personen ohne Auslebung ihres Fetischs nur eingeschränkt in der Lage sind, sexuell erregt zu werden. In stark ausgeprägten Fällen, ist sogar nur Fetisch Sex möglich. Der Begriff Doraphilie ist relativ unbekannt, im BDSM jedoch weit verbreitet. Dahinter versteckt sich der Pelzfetisch, bei dem die Fetischist:innen sexuelle Erregung durch Pelz verspüren. Grundsätzlich ist Doraphilie unbedenklich und muss nicht zwangsläufig mit sexuellen Handlungen einhergehen.

    Ein Mann in Lederjacke, der einen Gürtel hinter seinen Hals hochhältEin Mann in Lederjacke, der einen Gürtel hinter seinen Hals hochhält
    Klischees im Faktencheck
    Was ist ein Macho?
    11.03.2024

    Den Begriff “Macho” haben die meisten von uns schonmal gehört. Häufig ist das umgangssprachlich eine Bezeichnung für dominante Männer. Wenn man das Wort Macho hört, haben viele das typische Klischee dazu im Kopf. Also haben wir uns daran gemacht herauszufinden, was ein solcher Macho eigentlich sein soll und wie der Begriff entstanden ist.

    Auf einem hellrosa Untergrund sind verschiedene BDSM Sexspielzeuge zu sehen.Auf einem hellrosa Untergrund sind verschiedene BDSM Sexspielzeuge zu sehen.
    Welche Fetische gibt es?
    Das große Fetisch Quiz
    21.05.2024

    Die meisten haben schon mal davon gehört, Viele haben eventuell sogar einen, aber so richtig sprechen mag irgendwie auch niemand über den (eigenen) Fetisch. Dabei gibt es keinen Grund zur Zurückhaltung! Es gibt viele interessante Fetische, von denen Du wahrscheinlich noch nie gehört hast. Bei unserem Fetisch Quiz kannst Du Dein Fetisch Wissen testen. Einfach nach unten scrollen und loslegen!

    Rotes Leuchtschild mit der Aufschrift "Adults Only" und einem Pfeil darunter, welches an der Wand montiert istRotes Leuchtschild mit der Aufschrift "Adults Only" und einem Pfeil darunter, welches an der Wand montiert ist
    Die aufregendsten Fetische von A bis Z!
    Fetisch Lexikon
    22.09.2023

    Fetische gibt es viele, die einen treten häufiger auf, die anderen eher seltener. Wir geben Dir heute einen Einblick in das Fetisch Lexikon und garantieren Dir, von einigen hast Du garantiert noch nie gehört. Lies’ selbst, welche Fetische von A bis Z es zu entdecken gibt.

    Fellatio: Die Kunst des blasens!
    13.11.2023

    Ob Du es glaubst oder nicht, Fellatio steht bei vielen Männern ganz oben auf der Wunschliste im Schlafzimmer. Doch was genau hat es mit diesem Begriff eigentlich auf sich? Wir zeigen Dir, was genau Fellatio ist, wie Du es am besten praktizierst und weitere hilfreiche Tipps rund um das orale Vergnügen für ihn.

    Leichtbekleideter Mann und Frau in roter Unterwäsche, die sich küssen, während sie im Bett liegenLeichtbekleideter Mann und Frau in roter Unterwäsche, die sich küssen, während sie im Bett liegen
    Der Spermakuss als heimliche Fantasie!
    Cumsharing
    26.09.2023

    Cumshot ist ein bekannter Begriff für den männlichen Samenerguss, der auch oft in Pornos gezeigt wird. Oft wird das Sperma nicht sofort geschluckt, weil man damit noch ein paar heiße Dinge anstellen kann. Beispielsweise gibt es das Cumsharing, bei dem zwei oder mehr Menschen das Ejakulat mit Zungenküssen aneinander weitergeben. Das lässt sich schon am Begriff erkennen: „Cum“ steht im Englischen für „Kommen“, also der Moment, indem ejakuliert wird und „Sharing“ für Teilen. Du teilst also das Sperma mit anderen Personen.

    Mann im Tanktop, der am Hals einer Frau in weißem Top riecht und ihr Top hochschiebtMann im Tanktop, der am Hals einer Frau in weißem Top riecht und ihr Top hochschiebt
    Ich kann Dich gut riechen!
    Mysophilie
    22.09.2023

    Ob sich zwei Menschen verstehen, hat auch etwas mit dem Geruch zu tun. Psychologen und Psychologinnen sind überzeugt davon, dass „sich gut riechen können“, nicht nur ein daher gesagter Satz ist. Mysophilie ist ein Fetisch, bei dem der Geruch eine wichtige Rolle spielt. Es handelt sich um einen olfaktorischen Fetisch, der sich überwiegend auf generell als unangenehm wahrgenommene Gerüche bezieht. Der Begriff Mysophilie stammt aus dem Griechischen und steht für „unsauber und schmutzig“. Wie der Fetisch ausgelebt wird und wer davon betroffen ist, verraten wir Dir.

    Zwei Bananen, Pfirsiche, ein Maiskolben und eine halbierte Birne verteilt auf grauem HintergrundZwei Bananen, Pfirsiche, ein Maiskolben und eine halbierte Birne verteilt auf grauem Hintergrund
    Sex in der Gruppe: Ab wann ist es ein Gangbang?
    18.07.2023

    Dreier? Vierer? Gruppensex? Gangbang? Ganz schön viele Bezeichnungen dafür, wenn mehr als zwei Personen miteinander Sex haben. Aber ab wann spricht man eigentlich von einem Gangbang und wie unterscheidet dieser sich von Gruppensex oder von einem klassischen Dreier oder Vierer mit männlicher Überzahl? Genaue Werte gibt es hier gar nicht, die Grenzen sind fließend und jede:r hat eine eigene individuelle Definition, wann man von einem Gangbang spricht. Dennoch gibt es ein paar Anzeichen, wann nicht mehr von klassischem Gruppensex oder von einem Dreier und Co. auszugehen ist.

    Männliche Finger, die in ein Donutloch fassen aus dem eine weiße Flüssigkeit fließt auf rotem HintergrundMännliche Finger, die in ein Donutloch fassen aus dem eine weiße Flüssigkeit fließt auf rotem Hintergrund
    Was steckt hinter dem Creampie Fetisch?
    17.07.2023

    Die deutsche Übersetzung für einen Creampie ist „Sahnetorte“. Du fragst Dich was das mit Sex zu tun haben soll und ob ein Sahnefetisch dahintersteckt? Als Creampie wird bezeichnet, wenn das Sperma des Mannes aus der Vagina fließt. Ein Creampie Fetisch besteht dann, wenn Du diesen Anblick so heiß findest, dass Du ihn beim Sex präferierst. Bei einem stark ausgeprägten Fetisch kann Dich nur ein Creampie erregen und wirklich in sexuelle Stimmung versetzen.

    Rückansicht einer Statue vor dunklem Himmel im HintergrundRückansicht einer Statue vor dunklem Himmel im Hintergrund
    Weniger ist mehr
    Nackthaltung
    26.09.2023

    Im BDSM geht es fast immer um das Spiel mit Dominanz und Unterwerfung. Die Machtausübung kann dabei auf unterschiedliche Arten gezeigt werden. Eine besondere Spielart ist die Nackthaltung. Wie der Name verrät, wird die untergebene Person nackt gehalten. Die dominante Person hat die Kontrolle über alles, was passiert. Normalerweise wird die Nackthaltung nur drinnen praktiziert, weil es Erregung öffentlichen Ärgernis wäre, draußen nackt rumzulaufen. Im Zuge der Nackthaltung muss der Sklave verschiedene Aufgaben erfüllen und wird dafür belohnt oder bestraft.

    Brünette Frau mit rotem Oberteil und schwarzen Katzenohren vor einer lila BacksteinwandBrünette Frau mit rotem Oberteil und schwarzen Katzenohren vor einer lila Backsteinwand
    Eine pelzige Leidenschaft
    Doraphilie
    26.09.2023

    Wenn es um Fetische geht, ist die Bandbreite endlos. Bei einem Fetisch handelt ist sich um die sexuelle Fixierung auf ein Objekt oder eine bestimmte Praktik. Das bedeutet, dass Personen ohne Auslebung ihres Fetischs nur eingeschränkt in der Lage sind, sexuell erregt zu werden. In stark ausgeprägten Fällen, ist sogar nur Fetisch Sex möglich. Der Begriff Doraphilie ist relativ unbekannt, im BDSM jedoch weit verbreitet. Dahinter versteckt sich der Pelzfetisch, bei dem die Fetischist:innen sexuelle Erregung durch Pelz verspüren. Grundsätzlich ist Doraphilie unbedenklich und muss nicht zwangsläufig mit sexuellen Handlungen einhergehen.

    Ein Mann in Lederjacke, der einen Gürtel hinter seinen Hals hochhältEin Mann in Lederjacke, der einen Gürtel hinter seinen Hals hochhält
    Klischees im Faktencheck
    Was ist ein Macho?
    11.03.2024

    Den Begriff “Macho” haben die meisten von uns schonmal gehört. Häufig ist das umgangssprachlich eine Bezeichnung für dominante Männer. Wenn man das Wort Macho hört, haben viele das typische Klischee dazu im Kopf. Also haben wir uns daran gemacht herauszufinden, was ein solcher Macho eigentlich sein soll und wie der Begriff entstanden ist.

    Auf einem hellrosa Untergrund sind verschiedene BDSM Sexspielzeuge zu sehen.Auf einem hellrosa Untergrund sind verschiedene BDSM Sexspielzeuge zu sehen.
    Welche Fetische gibt es?
    Das große Fetisch Quiz
    21.05.2024

    Die meisten haben schon mal davon gehört, Viele haben eventuell sogar einen, aber so richtig sprechen mag irgendwie auch niemand über den (eigenen) Fetisch. Dabei gibt es keinen Grund zur Zurückhaltung! Es gibt viele interessante Fetische, von denen Du wahrscheinlich noch nie gehört hast. Bei unserem Fetisch Quiz kannst Du Dein Fetisch Wissen testen. Einfach nach unten scrollen und loslegen!

    Rotes Leuchtschild mit der Aufschrift "Adults Only" und einem Pfeil darunter, welches an der Wand montiert istRotes Leuchtschild mit der Aufschrift "Adults Only" und einem Pfeil darunter, welches an der Wand montiert ist
    Die aufregendsten Fetische von A bis Z!
    Fetisch Lexikon
    22.09.2023

    Fetische gibt es viele, die einen treten häufiger auf, die anderen eher seltener. Wir geben Dir heute einen Einblick in das Fetisch Lexikon und garantieren Dir, von einigen hast Du garantiert noch nie gehört. Lies’ selbst, welche Fetische von A bis Z es zu entdecken gibt.

    Fellatio: Die Kunst des blasens!
    13.11.2023

    Ob Du es glaubst oder nicht, Fellatio steht bei vielen Männern ganz oben auf der Wunschliste im Schlafzimmer. Doch was genau hat es mit diesem Begriff eigentlich auf sich? Wir zeigen Dir, was genau Fellatio ist, wie Du es am besten praktizierst und weitere hilfreiche Tipps rund um das orale Vergnügen für ihn.

    Leichtbekleideter Mann und Frau in roter Unterwäsche, die sich küssen, während sie im Bett liegenLeichtbekleideter Mann und Frau in roter Unterwäsche, die sich küssen, während sie im Bett liegen
    Der Spermakuss als heimliche Fantasie!
    Cumsharing
    26.09.2023

    Cumshot ist ein bekannter Begriff für den männlichen Samenerguss, der auch oft in Pornos gezeigt wird. Oft wird das Sperma nicht sofort geschluckt, weil man damit noch ein paar heiße Dinge anstellen kann. Beispielsweise gibt es das Cumsharing, bei dem zwei oder mehr Menschen das Ejakulat mit Zungenküssen aneinander weitergeben. Das lässt sich schon am Begriff erkennen: „Cum“ steht im Englischen für „Kommen“, also der Moment, indem ejakuliert wird und „Sharing“ für Teilen. Du teilst also das Sperma mit anderen Personen.